Wir verwenden Cookies und Analysedienste, um unsere Website ständig zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr InformationenOKablehnen

Navigation

20. November 2017 | Beratungsbranche, Flow, Sinn

Erfolgreich aber ohne SINN: Was bewegt Beratungsunternehmen? Teil 3

Es ist November, ich sitze in einem ICE nach Hamburg und reflektiere meine Beratungsprojekte dieses Jahres. Noch ist es zu früh für einen Rückblick – und doch haben sich in 2017 bestimmte Themen bei meinen Kunden immer wieder gehäuft. Über diese, für viele kleine Beratungshäuser sehr universellen Themen, möchte ich in meinem kurzen Themenüberblick berichten. Heute Teil 3 von 3.

PS: Mein Jahresrückblick für Einzelkämpferinnen und Einzelkämpfer folgt gesondert. Vieles ist jedoch ähnlich, das Lesen lohnt sich also.

Thema 3: Der SINN der eigenen Tätigkeit

„Schatz, wir haben uns auseinandergelebt“. Ein legendärer Satz – und der Anfang vom Ende vieler Ehen. Doch auch in kleinen Beratungsunternehmen tritt unter den Gründern und Partnern eine Art Alltagsbetäubung ein. Was für Ehen gefährlich ist, ist es auch für Unternehmensberatungen. Wie kann es soweit kommen?

Beziehungen und Gründungen beginnen ähnlich: mit einer gemeinsamen Vorstellung von der Zukunft. Da treffen sich zwei, drei, vier Berater oder Führungskräfte und wollen etwas anders machen: mehr Ergebnisse erzielen, selbst erlebte Schwachpunkte in Organisationen beseitigen, ihr Wissen gewinnbringender anwenden, neue Themenfelder erschließen, miteinander Meinungsführerschaft erringen. Dies sind nur einige gemeinsame Gründe, eine Unternehmensberatung zu gründen. Die Idee entsteht, man trifft sich, sieht sich zu Arbeitsessen, verreist gemeinsam, um die Grundpfeiler des eigenen Unternehmens zu errichten. Man lacht zusammen, freut sich an gemeinsamen Ideen, träumt gemeinsam vom Erfolg des Unternehmens.

Dann beginnen die ersten Jahre in der Beratung, die ersten Mitarbeiter kommen – und die Gründer sind eingespannt. Eingespannt in Projekte, denn am Anfang muss man auch selbst ran. Eingespannt in Feuerwehreinsätze, wenn in Projekten etwas schiefläuft. Eingespannt in Marketing und Vertrieb, Angebot, Pitches und Weiterbildung. Das Unternehmen wächst – bis zu einer gewissen Grenze. An der geht es nicht weiter, man wächst mal ein bisschen, dann kommt wieder ein Rückschlag. Man sieht sich immer weniger, viel zu viel Alltagsstress, Zeit für Absprachen ist kaum vorhanden, wenn dann kurz am Telefon und viele Themen bleiben einfach liegen, weil man das schon erst einmal miteinander besprechen will. Es läuft zu gut, um alarmiert– und zu schlecht, um wirklich im Flow zu sein.

In der gemeinsamen Arbeit stelle ich Fragen: Was wollt Ihr gemeinsam erreichen, die nächsten Jahre? Mit welchen Unternehmen und Menschen arbeitet Ihr gerne? Welche Themen wollt Ihr entwickeln und verkaufen? Was soll Eure Rolle als Beratungsunternehmer sein? Welche Freiheitsgrade wünscht Ihr Euch künftig? Was sind die Rahmenbedingungen, die Euch als Beratungsunternehmer in Flow bringen? Welche Augenhöhe wünscht Ihr Euch mit Kunden? Wie wollt Ihr persönlich in der relevanten Öffentlichkeit dastehen? Welche Honorare sind angemessen für Eure Ergebnisse?

An genau jener Stelle zeigt sich, dass die gemeinsame Arbeit an den Grundpfeilern des Unternehmens doch eine ganze Weile geruht hat. Es fehlt am gemeinsamen Bild, Kunden, Themen, Rollen der Beratungsunternehmer haben sich dem Alltag angepasst, der Zeitdruck lässt strukturiert geplantes Handeln kaum zu. Und genau hier tut die Auszeit gut. Und die ehrliche Frage:

Für wen machen wir das eigentlich alles?

Wer für sich erneut die Entscheidung trifft „Wir sind selbständig, weil WIR im Flow sein wollen und wir GESTALTEN statt reagieren wollen“, der hat eine große Chance. Mit der gemeinsamen Bestandsaufnahme zu beginnen und zu einer neuen Gründungsgeschichte zu kommen. Diesmal mit mehr Erfahrung, in der Regel mehr Kapital und mehr Vertrauen in den Erfolg. Die Instrumente um zum Ziel zu kommen, liefern dann eine genauere Markenführung, klare Konzentration in Marketing und Vertrieb und eine gezielte Meinungsführerschaft. Das Ergebnis: Flow – mindestens 330 Tage des Jahres.

 


Diesen Beitrag teilen auf:


Giso
Weyand

Büro Fichtelgebirge,
Werkstatt Hamburg

9251 / 92 99 950
giso@weyand-schreibt.com

Feedback

Ja, ich bin damit einverstanden, dass weyand-schreibt.com die oben angegebenen Daten (E-Mail, Nachricht) speichert. Ich kann diese Zustimmung jederzeit widerrufen und die Daten aus den Systemen von weyand-schreibt.com löschen lassen.*

Absenden

Logo von Giso Weyand

Große Schritte vorwärts kommen

Echter und dauerhafter Sog hilft Ihnen, Ihre Ziele zu erreichen und Ihren persönlichen Sinn in der Arbeit zu verwirklichen: Arbeiten Sie wann Sie wollen, was Sie wollen und mit wem Sie wollen. Erzielen Sie angemessene Honorare – und werden Sie zum Akteur, statt nur auf König Kunde reagieren zu müssen.

Mit meinem Newsletter erfahren Sie alle 4 bis 6 Wochen das Wichtigste aus dem Weblog.
Wie können Sie folgendes erreichen?


  • Hohe unternehmerische Zufriedenheit und Freiheit

  • Angemessene Honorare

  • Endlich wieder Zeit für Entwicklungen, Ideen oder Erholung

  • Überwinden von typischen und wiederkehrenden Wachstumsschwellen

  • Sog im Kunden und Mitarbeitermarkt

  • Stabilität trotz wankelmütiger Kunden

  • Souveränität und Standfestigkeit im Einkaufsprozess Ihrer Kunden

  • Vertrieb, Marketing und Dialog endlich systematisch organisiert bekommen

  • Als Trusted Advisor gebucht werden statt als hornbrilliger Experte, fleißiges Dienstleisterbienchen oder „Bodyleaser“

  • Meinungsführer werden

  • Die eigene Qualität auch im eigenen Auftritt wiederfinden



Melden Sie sich an für den Newsletter, kostenlos und garantiert werbefrei:
Pfeil des Dropdown-Feldes

Ja, ich will eine E-Mail erhalten, sobald ein neuer Blog-Betrag veröffentlicht wurde (max. alle zwei Wochen).

Ja, ich bin damit einverstanden, dass weyand-schreibt.com die oben angegebenen Daten (E-Mail, Anrede, Vorname, Nachname) speichert, um mir regelmäßig redaktionelle Beiträge per E-Mail zusenden zu können. Ich kann diese Zustimmung jederzeit widerrufen und die Daten aus den Systemen von weyand-schreibt.com löschen lassen.*

Sollten Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie einfach auf folgenden Link: Newsletter abbestellen. Weitere Informationen zum Newsletter finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Absenden

* Pflichtangabe

Newsletter:

Pfeil des Dropdown-Feldes

Ja, ich will eine E-Mail erhalten, sobald ein neuer Blog-Betrag veröffentlicht wurde (max. alle zwei Wochen).

Ja, ich bin damit einverstanden, dass weyand-schreibt.com die oben angegebenen Daten (E-Mail, Anrede, Vorname, Nachname) speichert, um mir regelmäßig redaktionelle Beiträge per E-Mail zusenden zu können. Ich kann diese Zustimmung jederzeit widerrufen und die Daten aus den Systemen von weyand-schreibt.com löschen lassen.*

Sollten Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie einfach auf folgenden Link: Newsletter abbestellen. Weitere Informationen zum Newsletter finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Absenden

* Pflichtangabe

Schließen

Nachricht schließen